Kein Punktzuwachs für unsere Mannschaft in Eibelstadt! Nach verschlafener erster Halbzeit schaffte es die SPVGG trotz Feldvorteile in der zweiten Halbzeit nicht mehrere gute Torchancen zu verwerten und das Spiel noch zu drehen. In der ersten Halbzeit klare Vorteile für die Heimmannschaft. Der 1. FC Eibelstadt brauchte jedoch bei beiden Toren die gütige Mithilfe des Gastes.

In einem flotten Kreisligaspiel sah der Gast, die Landesligareserve aus Höchberg, nicht wie ein Abstiegskandidat aus. Nur bei der Chancenverwertung hatte unsere Sportvereinigung klare Vorteile. In der ersten Halbzeit verteiltes Spiel mit je einen Lattenknaller für die beiden Mannschaften. Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Der gut aufgelegte Vella Zeka nutzte nach einen langen Ball von Florian Seubert in die Spitze die Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr und netzte zum 1:0 Pausenstand ein.

Spätestens zur Halbzeit war das Spiel entschieden. Der Gast aus Giebelstadt nutzte auf dem kleinen und unebenen Platz in Gramschatz seine Chancen konsequent und lag zur Halbzeit bereits sicher mit 4:0 in Front. Optimaler Beginn heute für die Sportvereinigung aus Giebelstadt. Die ersten beiden Chancen wurden bereits verwertet. So stand es bereits nach sechs Minuten 2:0 für die gelben Farben.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte die heimische Sportvereinigung heute den Abwärtstrend stoppen und mit dem heutigen Unentschieden einen weiteren Punkt auf der Habenseite vereinnahmen. Der Gast aus Rottenbauer war gegenüber seinem schwachen Auftreten im Hinspiel nicht wiederzuerkennen und verdiente sich den Auswärtspunkt.

In einem schwachen Kreisligaspiel hatte keine Mannschaft den Sieg verdient. Zwei desolate Abwehrreihen sorgten dafür, dass es auf beiden Seiten hochkarätige Chancen in Hülle und Fülle gab. Aber auch die Sturmreihen hatten keinen guten Tag erwischt. So fielen heute „nur“ sechs Tore. Mehr Glück bei ihren Torchancen hatte der heimische Sportbund und konnte sich über drei wichtige Punkte freuen.

Erste Niederlage unserer Mannschaft nach der Winterpause. In einem flotten Spiel hatte heute der heimische FV Würzburg II mehr Schussglück und konnte sich durch diesem Sieg etwas von der Abstiegszone entfernen.

Hart umkämpfter Derbysieg! Obwohl mit Benjamin  Kemmer und Stefan Reinhard zwei Schlüsselspieler der Heimmannschaft fehlten zeigte die Sportvereinigung von Beginn  an eine engagierte Leistung und durfte sich nach dem Spiel über den Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten aus Reichenberg freuen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierten die Defensivreihen beider Mannschaften und ließen nur wenige Chancen zu.

Trotz des Fehlen von vier Stammkräften konnte unsere Mannschaft einen Punkt beim Aufstiegsaspiranten TSV Sulzfeld mitnehmen. Während in der ersten Halbzeit die Vorteile auf Seiten der Gastgeber lagen kam die Sportvereinigung in der zweiten Halbzeit mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. Nach einen überflüssigen Foul im Strafraum ging die Heimmannschaft bereits in der 5. Minute in Führung.

14324241 1441868375829556 9082343867860356602 oEinen katastrophalen Start hatte heute unsere SPVGG gegen den Tabellennachbarn Post SV Sieboldshöhe Würzburg. Bereits mit dem ersten Angriff senkte sich eine abgefälschte Flanke an den Innenpfosten des von Benni Geiger gehüteten Tores. Der gegnerische Stürmer hatte aus kürzester Entfernung keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken. Aber es kam noch schlechter.

14352035 1441868475829546 4983039065121366433 oZuerst das Wichtigste: Drei weitere Auswärtspunkte vergrößern den Abstand zum Tabellenende der Kreisliga. Gegen das Kellerkind aus Würzburg – Grombühl zeigte die Sportvereinigung aus Giebelstadt heute nur in den ersten paar Minuten eine ansprechende Leistung. Der Lohn: eine schnelle 2:0 Führung die mit etwas Glück auch leicht höher hätte ausfallen können. Bereits in der zweiten Minute nutzte Alexander Riemer die Unsicherheiten in der gegnerischen Abwehr zur Führung für die SPVGG