SIEGESSERIE GERISSEN! Zur ungewohnten Spielzeit (09:00 Uhr Sonntagfrüh) reisten die SPVGG-Mädels nach Volkach. Die Voraussetzungen waren mehr als mäßig. Der Gegner, der erst 4 Minuspunkte auf dem Konto und dazu noch einige Spielerinnen in den Reihen hat, die bereits mit Doppelspielrecht ihre Erfahrungen in der A-Jugend sammeln. Dazu kamen noch zahlreiche krankheitsbedingte Absagen seitens der SPVGG, so dass wir mit nur 2 Auswechselspieler, die auch noch grippegeschwächt waren,auf der Bank antreten mussten.

Der Spielverlauf ist schnell berichtet. Die Volkacher-Mädels, die größtenteils unseren Spielerinnen körperlich u. technisch überlegen waren trugen ihre Angriffe schnell u. konzentriert vors SPVGG-Tor u. schlossen dort mit ein paar Ausnahmen erfolgreich ab. In der Abwehr stand der Gegner sicher u. die Giebelstädter Angriffsbemühungen verpufften ein ums andere Mal am Abwehrblock bzw. an der gegnerischen Torfrau, was im Gegenzug meist zu schnellen Kontertoren führte. Waren die SPVGG-Mädels zur Halbzeitpause mit der 7-Tore-Differenz noch gut bedient, rollte in der zweiten Halbzeit ein Angriff nach dem anderen aufs Tor u. hätte die SPVGG-Torfrau Anna I. nicht hin und wieder die Hände dazwischen gehabt, wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen.

Jetzt heißt es aufstehen, Krönchen richten, Erkältungen auskurieren u. dann wieder gestärkt auf die Zielgerade der Saison einbiegen.

Hervorzuheben ist, dass alle mitgereisten Spielerinnen, allen voran Lena R., trotz starker Erkältung die Mannschaft nicht hängen ließen u. sich bis zu Erschöpfung verausgabten u. ihr Bestes gaben (insgesamt waren 2 von 9 nicht angeschlagen/grippegeschwächt) – hierfür vielen Dank.

Erwähnen möchte ich auch noch, dass das Spiel in einen mehr als fairen Rahmen stattfand – Beweis hierfür sind eine gelbe Karte, keine Zwei-Minuten-Strafe, kein Siebenmeter u. kein Ausnutzen unserer misslichen Lage seitens der HSG Volkach – DANKE!!

Tore SPVGG: Lena R. (1); Verena K. (2); Gina B. (1); Hannah D. (1)